Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Nach der Haartransplantation

Nach der Haartransplantation | Ernährung | Heilungsprozess und Pflege Dr. Serkan Aygın Clinic 2019-07-24 04:15:02

Nachdem sich jemand für eine Haartransplantation entschieden hat, beginnt er sich physisch und psychisch auf den Eingriff vorzubereiten. In dieser Zeit informiert sich die Person sehr detailliert über die Haartransplantation und versucht das beste Institut für die Haartransplantation zu finden.Da das von Ihnen ausgewählte Institut für die Haartransplantation einen direkten Einfluss auf den Erfolg des Eingriffs hat, raten wir Ihnen, diese Entscheidung nicht zu überstürzen und Ihre Recherchen so detailliert wie möglich zu betreiben.

Da die drei Stufen der Haartransplantation, die Vorbereitung, der Eingriff und der postoperative Prozess unterschiedliche Dynamiken aufweist, sind auch deren Ansprüche sehr unterschiedlich. Es gibt viele Faktoren, die den Behandlungserfolg vom Beginn bis zum Ende der Behandlung beeinflussen. Aus diesem Grund muss in allen Stadien einer Haartransplantation spezielle Fürsorge und Vorsicht geboten werden. Auch wenn die Operation technisch erfolgreich durchgeführt wurde, ist das Erreichen der besten Ergebnisse für die Einhaltung der Verhaltensregeln und Beachtung der Vorsicht des Patienten nach der Haartransplantation nötig.

Sind Sie neugierig, was Sie in diesem Prozess erleben werden?

Um Ihnen nähere Informationen zu geben, worauf Sie nach der Haartransplantation achten müssen und was Sie erwartet, werden wir den postoperativen Prozess unter zwei Überschriften ansehen:

  1. Ernährung
  2. Heilungsprozess und Pflege

Ernährung

Gemeinsam mit der Befolgung der Anweisungen Ihres Arztes nach dem Eingriff, wird eine gesunde Ernährung dabei helfen, die transplantieren Haarwurzeln gesund zu entwickeln und zu stärken. Eine vorsorgliche Lebensweise im Hinblick auf die Ernährung und die Auswahl der für die Haare nützlichen Lebensmittel wird helfen, die Zellerneuerung nach der Transplantation und den Genesungsprozess nach dem Eingriff zu beschleunigen.

Du bist was du isst!

Daher wird jede Nahrung, die Sie zu sich nehmen, auf jeden Fall einen Einfluss auf die gerade transplantierten Haarwurzeln haben. Ein Mangel an Mikro- und Makronährstoffen (Mineralien, Vitaminen, Eiweiß und Fettsäuren) in Ihrem Ernährungssystem, kann zu Funktionsstörungen der Zellmembran führen. Dieser Umstand kann sowohl den normalen Lebenszyklus des Haares und die Versorgung der Haarwurzeln und somit das Wachstum der Haare verhindern, als auch dazu führen, dass der Haarausfall nach der Haartransplantation fortgesetzt wird.

Für gesunde Haarfollikel können Sie Ihren Ernährungsplan mit den unten aufgeführten Bestandteilen neu erstellen:

a. B-Komplexe Vitamine

B-Complex-Vitamine wie B7 (Biotin) und B12 spielen eine wichtige Rolle für die Haarstruktur und -qualität und dessen gesundem Wachstum. Diese Vitamine unterstützen gleichzeitig auch den Stoffwechsel der Nährstoffe, indem sie dem ganzen Körper, einschließlich dem Haar und den Haarfollikeln, Nährstoffe zuführen. Aus diesem Grund empfehlen Ärzte den Patienten in der Regel, nach einer Haartransplantation B-Complex-Vitaminpräparate zu verwenden.

Nahrungsmittel, die reich an Vitamin B sind, können wie folgt aufgezählt werden: Huhn, rotes Fleisch, Banane, Avocado, brauner Reis, Nüsse und Eier.

b. Zink

Fällen von Zinkmangel zeigen sich durch die ernsten Problem wie das Dünnerwerden des Haares und als Haarausfall. Aus diesem Grund stellt eine Zinkunterstützung nach der Haartransplantation einen sehr wichtigen Punkt dar.

Des Weiteren spielt Zink auch eine sehr wichtige Rolle in der Zellerneuerung, der Collagenproduktion, Zellvermehrung und -wachstum, der Regulierung des Hormonhaushalts, Aufnahme der Vitamine und in der Proteinsynthese.

Nahrungsmittel, die einen hohen Zinkanteil haben sind: Lamm, Kichererbsen, Garnelen, sämtliche Getreidesorten, Spinat, Eier und Fisch.

c. Eisen

Eisenmangel kann genauso wie Zinkmangel Haarausfall verursachen. Eisen stärkt das Haar, verbessert die Haarstruktur und hilft, Sauerstoff und Nährstoffe zu den Haarfollikeln und Kopfhaut zu transportieren.
Dank dieser wichtigen Funktion des Eisens wird es den Patienten ermöglicht, den Erwartungen entsprechende Ergebnisse zu erzielen. In gleicher Weise stärkt das Eisen das Immunsystem und der Genesungsprozess nach einer Haartransplantation wird beschleunigt.

Zu den Lebensmitteln mit hohem Eisengehalt gehören; Spinat, Bohnen, Rindfleisch, Austern und Kalbsleber.

d. Vitamin E

Vitamin E hat antioxidative Eigenschaften. Da es die Heilung geschädigter Haut beschleunigt, ist es sehr effektiv, wenn es darum geht, die Verheilung der Narben zu beschleunigen. Nachdem die Wunden im Spender- und im Transplantationsbereich verheilt sind, kann Vitamin E-Öl angewendet werden, um das Gewebe zu erweichen und dessen Qualität zu verbessern.

Zu den Lebensmitteln, die reich an Vitamin E sind, gehören: Mandeln, Avocado, Spinat, Sonnenblumenkerne und Olivenöl.

e. Vitamin C

Vitamin C, das als Antioxidant wirkt, ist essentiell für die Kollagenproduktion, die eine wichtige Rolle bei der Wundheilung spielt. Vitamin C ist auch hilfreich bei der Bekämpfung von oxidativem Stress, der für das Ergrauen der Haare und den Haarausfall verantwortlich ist.

Vitamin C-reiche Lebensmittel können wie folgt aufgeführt werden: Paprikasorten, Kohl, Kiwi, Broccoli, körnige Kleinfrüchte und Zitrusfrüchte.

f. Vitamin A

Vitamin A wird für die Entwicklung und das Wachstum aller Zellen, einschließlich den Haarfollikeln, im menschlichen Körper benötigt, . Vitamin A ist auch wirksam bei der Produktion von Sebum, einer Substanz, die dem Fettgewebe ähnelt und die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgt und der Haargesundheit dient. Vitamin-A-Mangel kann Haarausfall verursachen und dazu führen, dass die Kopfhaut trocken ist und juckt (Juckende Kopfhaut ist eine der vorübergehenden Nebenerscheinungen einer Haartransplantationen).

Zu den Lebensmitteln, die reich an Vitamin A sind, gehören: Karotten, Süßkartoffeln, Rinderleber, Kohl, Spinat und Kürbis.

Ein weiterer Punkt, den wir empfehlen darauf zu achten, ist der Cholesterinspiegel. Wenn Sie Ihren Ernährungsplan um Fett reduzieren, werden Ihre LDL-Werte (schlechtes Cholesterin) abnehmen und Ihre HDL-Werte (gutes Cholesterin) ansteigen. Wenn der Cholesterinspiegel innerhalb ausgewogener Grenzen gehalten wird, werden sowohl eine schnellere Wundheilung als auch das gesunde Wachstum der Haare sichergestellt.

Genesungsprozess und Pflege

Asepsis-Antisepsis-Regeln, die für alle Arten von mikrochirurgischen Verfahren gelten, gelten auch für die Haartransplantation. Wird die Haartransplantation steril und unter vorgeschriebenen Bedingungen durchgeführt, ist ein Infektionsrisiko sehr gering.

Obwohl der Heilungsprozess nach einer Haartransplantation von Patient zu Patient unterschiedlich ist, nimmt er etwa 1 Jahr in Anspruch. Die ersten drei Tage nach der Operation sind sehr wichtig. In der ersten Nacht können Schmerzen auftreten, wenn Sie jedoch die von Ihrem Arzt verordneten Schmerzmittel einnehmen, ist eine ruhige Nacht möglich.

In den ersten Tagen nach der Haartransplantation sollten Sie sich so weit wie möglich auf den Rücken liegen und jeglichen Kontakt mit dem Transplantationsbereich meiden. Am Tag nach der Haartransplantation werden Sie von ihrer Klinik einbestellt, um den Verband am Nacken zu entfernen und den Verband zu wechseln. In den folgenden drei Tagen wird es ausreichend sein, die Medikamente, die Ihr Arzt Ihnen gegen die Ödeme verschrieben hat, einzunehmen.

Während der ersten 3 Tage kann es in den Bereichen, in denen die Haarfollikel entnommen und den Bereichen, in denen die Haarfollikel transplantiert wurden, zu kleineren Blutungen kommen. Dies ist ein normaler Umstand. Um der Entstehung von Entzündungen vorzubeugen, sollten Sie in den ersten fünf Tagen nach dem Eingriff, die von Ihrem Arzt verordnete Antibiotika-Kur ohne Unterbrechung anwenden.

Alkohol sollte während dieser Zeit auf keinen Fall konsumiert werden.

Da Antibiotika direkt in Ihr Blut übergehen, kann es durch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Da Rauchen den Heilungsprozess auch sehr stark beeinträchtigen kann, empfiehlt es sich, das Rauchen für mindestens 1 Woche nach dem Eingriff einzustellen.

Nach den ersten drei Tagen kann der erste Waschvorgang vorgenommen werden. Das Waschen sollte mit der speziellen Pflegelotion und dem durch Ihrem Arzt empfohlenen Shampoo für die folgenden 15 Tage, ab dem dritten Tag, durchgeführt werden. Bei regelmäßiger Wäsche wird der Wundschorf des Transplantationseingriffs aufgeweicht und am Ende des 15. Tages vollständig verschwunden sein.

Mindestens 1 Monat nach der Haartransplantation sollten schwere und anstrengende Sportarten vermieden werden. Denn Sport führt zum Anstieg des Blutdrucks und der Herzfrequenz. Eine erhöhte Herzfrequenz wiederum, kann zu Blutungen in den Mikrokanälen führen, in die Haarfollikel gepflanzt werden, und damit die Haarfollikel schädigen. Wir empfehlen, Aktivitäten, die Sie erschöpfen oder zum Schwitzen bringen, für etwa eine Woche zu vermeiden.

Gleichzeitig können Sie, vier bis fünf Tage nach dem Eingriff, in moderatem Tempo laufen, ohne sich zu verausgaben oder zu schwitzen. Nach der Haartransplantation sollten Sie den Bereich ca. 2 Wochen vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Wenn Sie ausser Haus gehen, sollten Sie Ihren Kopf mit einem nicht zu eng sitzenden Hut bedecken. Einen Monat nach der Haartransplantation werden Sie einen wichtigen Teil hinter sich gelassen haben.

Zu diesem Zeitpunkt wird es angebracht sein, von „schockartigem Ausfall“ zu sprechen.

Innerhalb weniger Wochen nach der Haartransplantation werden die transplantierten Haare ausfallen. Da 90% der Patienten diese Phase durchlaufen, sollte dies kein Anlass sein, sich darüber Sorgen zu machen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Transplantate, aufgrund des Traumas bei der Entnahme einen Abwehrmechanismus aktivieren und in die Schlafphase (Telogen) überführt werden. Ihre transplantierten Haare werden zwischen dem zweiten und dem vierten Monat wieder in die Wachstumsphase zurückkehren und beginnen, gesund zu wachsen.

Wir empfehlen Ihnen, sich in diesem Zeitraum in Geduld zu üben.

Nach dem vierten Monat wird Ihr Haar weiter wachsen und seine Struktur beginnt sich zu bilden. Ab dem 8. Monat wird zu beobachten sein, dass Ihr transplantiertes Haar immer dicker und dichter wird. Etwa ein Jahr nach der Operation werden Ihre transplantierten Haare weiter dichter werden und wie Ihr natürliches Haar aussehen.

Wie kann ich Vorher-Nachher Bilder anfordern?

Wenn Sie das Formular ausfüllen, können wir Ihnen gerne Vorher/Nachher Bilder schicken.