Sport ist eines der wichtigsten Faktoren für gesundes und schönes Haar. Wenn Sie Ihr Haar richtig behandeln, sie mit Ölen pflegen, auf eine gesunde Ernährung achten, natürliche Produkte verwenden und kein gesundheitliches Problem vorliegt, wird auch Ihr Haar gesund sein. Sollte trotz alledem Ihr Haar weiterhin ausfallen, könnte es nötig sein, mehr Sport zu treiben!

Hält man sich den stressigen Tagesablauf heutzutage vor Augen, sind wir uns dessen bewusst, wie Zeitaufwendig eine gesunde Ernährung und Training ist. Allerdings ist Sport nicht zwangsläufig schmerzhaft, sondern kann durch kleine Änderungen in Ihrem Leben erreicht werden. Wichtig hierbei ist, dass Sie einen Sport wählen, dessen Ausübung Ihnen Spaß bereitet. Und wie kann Sport die Gesundheit Ihres Haares beeinflussen?

Stress beeinflusst Ihren gesamten Körper, natürlich auch Ihr Haar. Wenn sie gestresst sind produziert Ihr Körper das Stresshormon Kortisol. Kortisol beeinflusst Ihren gesamten Körper und dies kann letztendlich auch dazu führen, dass Sie unter Haarausfall leiden. Wenn Sie Sport treiben steigt das stressmindernde Hormon Serotonin, also die Produktion des Glückshormon steigt an. Die Minderung des Stresses beeinflusst, genauso wie es Ihre Haut und anderen Körperteile beeinflusst, auch die Gesundheit und Schönheit Ihres Haares.

Wie wächst das Haar?

Haare wachsen durch die Wiederholung des Kreislaufes, das aus drei Phasen besteht. In der ersten Phase entsteht eine Haarstruktur, wird über das Blut ernährt und wächst für einen Zeitraum von zwei bis acht Jahren. Die zweite Phase dauert zwischen zwei und vier Wochen. In dieser Phase entfernt sich das Haar von der Blutquelle und stellt das Wachstum ein. Die zwei bis vier Monate dauernde letzte Phase wird das Haar nicht mehr genährt, fallen aber auch nicht aus. Nach der letzten Phase hat sich der Wachstumszyklus des Haares abgeschlossen und es wird wieder zur ersten Phase übergegangen. Die alte Haarstruktur wird nach außen abgestoßen und eine neue Haarstruktur entsteht. Als ein natürlicher Teil dieses Prozesses fallen täglich im Durchschnitt 100 Haare aus. Und dies stellt sicher, dass der Platz für den Wachstum neuer Haare bereitgestellt wird.

Warum fallen Haare aus?

Beim Haarausfall wird der Wachstumszyklus durchlaufen, das Haar fällt vorübergehend oder dauerhaft aus, es wird aber keine neue Haarstruktur gebildet. Des Weiteren können dem Haarausfall unten aufgeführte Gründe zugrunde liegen:

  • Stress,
  • Manche Krankheiten,
  • Hormonelle Schwankungen im Körper,
  • Falsche Ernährung,
  • Manche Medikamente können den Wachstumszyklus des Haares stören..

Bei manchen Personen kann drei Monate nach stressigen Lebenssituationen ein Haarausfall beobachtet werden. Sollte der Stress andauern, kann sich der Haarausfall einige Monate weitergehen. Dieser Zeitraum kann von Person zu Person variieren und länger andauern. Außerdem können einige Medikamente zur Behandlung von Herzkrankheiten, hohem Blutdruck und Depressionen für Haarausfall verantwortlich sein. Gleichzeitig können hormonelle Veränderungen sowohl bei Männer und bei Frauen zu Haarausfall  führen.

Ihre psychische Verfassung hat direkten Einfluss auf Ihre Haargesundheit

Indem Sie sowohl Ihre psychische als auch körperliche Gesundheit so gut wie möglich halten, können Sie stress- und krankheitsbedingtem Haarausfall vorbeugen. Während Sie Sport treiben werden Sie Endorfine ausschütten, die Sie glücklicher machen und Ihren Stress reduzieren werden. Um Ihr Herzkreislaufsystem gesund zu halten, sollten Sie in der Woche mindestens 150 Minuten leichtes und 75 Minuten schweres Kardiotraining machen. Dies wird Ihren Kreislauf auf einem optimalen Niveau halten, Entzündungen in Ihrem Körper verringern und ausserdem einen positiven Einfluss auf Ihre Haut-, Haar- und Nagelgesundheit haben.

Wie wichtig ist Sport für Ihre Haargesundheit?

Sport ist eines der wichtigsten Schlüssel zu gesund aussehendem Haar. Beim Sport schwitzt unser Körper. Durch das Schwitzen werden Toxine aus den Poren ausgespült und Sie bekommen eine frischere und strahlendere Haut. Genauso wird auch Ihre Kopfhaut durch das Schwitzen beeinflusst. Die Haarwurzeln werden freigelegt und es wird genug Platz für das Wachsen neuer Haare geschaffen. Außerdem erhöht Sport auch die Durchblutung der Kopfhaut. Und dies bedeutet mehr Nährstoffe und Sauerstoff. Und dies wiederum stellt die Ernährung der Haarwurzeln sicher und fördert das Wachstum der Haare.

Wie beeinflusst es Ihr Haar, wenn Sie keinen Sport treiben?

Das moderne Leben ist fast schon gleichbedeutend mit dem Wort „Stress“. Wenn wir gestresst sind, wird der ganze Körper, einschließlich der Haarfollikel,  beeinflusst. Außerdem werden dadurch mehr Stresshormone ausgeschüttet. Und dies kann das Wachstum der Haare verlangsamen und durch verdünnen zum Ausfall der Haare führen.

Wenn Sie Sport treiben, wird der Seretoninspiegel in Ihrem Körper erhöht. Eine Erhöhung des Glückshormons erleichtert es Ihrem Körper mit Stress fertig zu werden. Ein regelmäßiges Sportprogramm wird Ihr Haar dabei unterstützen, gesund zu wachsen und Ihnen helfen, glänzendes Haar zu bekommen. Der positive Einfluss von Sport begrenzt sich nicht nur auf Ihr Haar. Es wird auch dazu führen, dass Sie sich körperlich glücklicher und gesunder fühlen werden. Und was passiert wenn wir keinen Sport treiben?

Keinen Sport treiben aber sich gesund ernähren ist ähnlich wie das Haar mit Massageöl einzureiben aber es nicht zu massieren und hilft überhaupt nicht. Daher kann selbst eine gesunde Ernährung nicht ausreichen für Ihr Haar sein und das Ergebnis kann ein leblos aussehendes Hautbild und Haar sein.

Nimmt das Treiben von Sport viel Zeit in Anspruch?

Es gibt viele Legenden über Sport. Vor allem ist es nicht nötig ins Sportstudio zu gehen oder stundenlange Übungen zu machen. Sie können den Sport auch zuhause oder in einem Park in der Nähe betreiben. Ein 20-minütiges Kardio- und 25-30-minütiges Pilatesprogramm wird auch ausreichend sein. Sie können auch Tanz- oder Kampfsportarten, die Ihnen Spaß bereiten, ausüben. Alles hängt von Ihrer Entschlossenheit und der Neuordnung Ihrer Gedanken ab.

Was ist der effektivste Sport für die Gesundheit der Haare?

Um Ihre Haargesundheit zu verbessern könnten Sie mit Cardiotraining wie Powerwalking, Joggen, Tanzen, Pilates, Joga oder Zumba beginnen. Um Ihren Sport Zuhause auszuüben könnten Sie überlegen, sich ein Laufband zuzulegen. Darüber hinaus gilt Yoga auch als vorteilhaft für die Gesundheit der Haare. Yoga erhöht die Durchblutung im Kopfbereich und liefert die Nährstoffe, die für ein schnelles Haarwachstum benötigt werden. Yoga hilft auch, hormonelle Schwankungen, die eine andere Ursache für Haarausfall sind, zu regulieren. Es steigert außerdem die Konzentration, wirkt beruhigend und verhilft zu einem besseren Verdauungssystem.

Führt übermäßiger Sport zu Haarausfall?

Eines der interessantesten Themen in Bezug auf Sport und Gesundheit der Haare ist, ob ein intensives Trainingsprogramm zu Haarausfall führt. Verursacht denn übermäßiger Sport Haarausfall? Laut Experten leiden zwei Drittel der Männer im Alter von 35 Jahren an erheblichem Haarausfall, wobei wiederum 85% dieser Männer an signifikantem Haarausfall leiden.
Die Gründe für Haarausfall können vielfältig sein. Diese können genetische Faktoren, Medikamente, Stress, einige Krankheiten einschließen sowie ein Mangel an Eiweiß, Zink, Magnesium, Kalzium und Eisen die auf einer Mangelernährung beruhen, die den Haarausfall verursachen können.

Wenn es um die Frage geht, ob Sport einen Haarausfall verursacht, ist es notwendig, den Rahmen für den „Extremsport“ zu definieren. Wenn es sich um ein intensives Hantelprogramm handelt, ist bekannt, dass es einige Veränderungen im Körper verursacht. Da das Haarwachstum jedoch innerhalb von 3 bis 5 Jahren auftritt, ist es unwahrscheinlich, dass ein Haarverlust aufgrund einer erhöhten Testosteronkonzentration unmittelbar nach Beginn des Intensivprogramms auftritt. Darüber hinaus ist es unwahrscheinlich, dass Hantelprogrammeeinen lang anhaltenden Effekt auf Haarausfall haben, da dies nur zu einem vorübergehenden Anstieg des Testosteronspiegels führt.

Andererseits kann die Einnahme von Steroiden, die zum Erhöhen des Testespteronspiegels ausgelegt sind dazu führen, dass bei ohnehin genetischer Veranlagung der Anlagebedingter Haarausfall verstärkt auftreten kann. Darüber hinaus verursachen zu viele Vitamin-A-Präparate auch Haarausfall. Es ist daher eher unwahrscheinlich, dass Ihr Hantelprogramm direkten Einfluß auf Ihren Haarausfall haben wird. Sollten Sie Bedenken in dieser Sache haben, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen und seine Meinung zu diesem Thema einholen.

Wenn Ihr Haarausfall trotz allem weiterhin besteht, sollten Sie vielleicht eine Haarmesotherapie in Betracht ziehen oder sich direkt an unsere Klinik wenden, um eine Haartransplantation vornehmen zu lassen.