Nachdem Sie lange Zeit gekämpft haben, als Sie Probleme beginnend mit dem Eintritt in das mittlere Alterssyndrom mit Haarausfall oder Kahlheit hatten, würden Sie eine Haartransplantation als Lösung in Betracht ziehen. Bevor Sie sich entscheiden: Ist es von großer Bedeutung, dass Sie etliche Informationen über Haartransplantation sammeln und eine Vorstellung davon haben, was eigentlich noch zu tun ist. Die Haarverpflanzung im allgemeinen Sinne ist es ein Verfahren, durch die Einnahme der gesunden Follikeleinheit im Spenderbereich in die benötigten Bereiche zu transplantieren.

Einen gute professionelle Hilfe von einem zuverlässigen und erfahrenen Haartransplantationsspezialisten zu erhalten, würde zufriedenstellende Ergebnisse aus der Operation der Haartransplantation gewährleisten. Da das Verfahren mit einer Vielzahl von medizinischen Begriffen verbunden ist, empfehlen wir Ihnen, diese Terminologie in Betracht zu ziehen.

Wir haben exklusiv für Sie einige der Begriffe der Haarverpflanzung zusammengestellt

Some of these terms include

Alopezie (Haarausfall) – Alopezie (Haarausfall) ist ein medizinischer Begriff, der verwendet wird, um einen teilweisen oder vollständigen Haarausfall zu beschreiben, den Menschen erfahren müssen.

Alopezia areata (AA) (kreisrunder Haarausfall) – es ist ein Typ unter Haarausfall, der eine der häufigsten Arten von Haarausfall bei Männern ist. Es ist bekannt, dass es dadurch entsteht, dass das Immunsystem seine eigenen Zellen als fremd ansieht und als Folge die Haarfollikel angreift.

Alopeziereduktion (chirurgische Exzision) – basiert auf dem Prinzip, dass eine Exzision des kahlen Kopfhautbereichs vorgenommen und die Kopfhaut wieder zugenäht wird.

Anagenphase (Wachstumsphase) – die Wachstumsphase, die wir als Anagenphase bezeichnen, ist durch aktives Haarwachstum gekennzeichnet.

Anageneffluvium – Plötzlicher Haarverlust aus Gründen wie Chemotherapeutika, die zur Krebsbehandlung eingesetzt werden. Der Haarausfall ist normalerweise reversibel.

Androgenetische Alopezie (Androgenetischer Haarausfall) – auch bekannt als männlicher Haarausfalltyp – Bei der Erkrankung der androgenetischen Alopezie hemmt das Testosteron die Haarwachstumsaktivitäten in Haarfollikeln nach der Umwandlung in DHT-Hormon durch einige Enzyme und im Laufe der Zeit findet eine Schrumpfung der Haarwurzeln statt und das Stadium des Wachstums wird kürzer.

Haarverpflanzung aus dem Körper (BHT) – Wenn der Spenderbereich am Kopf nicht ausreicht, wird dieses Verfahren so eingesetzt, dass die Haartransplantation mit Haarfollikeln aus verschiedenen Teilen des Körpers durchgeführt wird.

Krone – Die Krone wird als der höchste Punkt der oberen Haare definiert. In diesem Bereich wachsen die Haare mit einer spiralförmigen Erweiterung.

Papillae dermis (Hautpapillen) – Der untere Teil der Haarzwiebel (Bulbus pili) im unteren Teil des Haarfollikels bildet den tiefsten Teil. Es enthält aktive Zellgruppen, die Haarwurzeln und Haarfaser produzieren können.

Spenderbereich – Der Bereich, aus dem gesunde Haarfollikel der kahlen Zone hinzugefügt werden. Widerstandsfähige Haarfollikel gegen Ausfall befinden sich normalerweise im Nackenbereich und zwischen den beiden Ohren. Aus diesem Grund wird der Nacken bei der Haartransplantation als Spender d.h. als Spenderbereich bevorzugt. Mit dem Fortschritt der Technologie werden Bart- und Brustbehaarung jetzt für die Haarverpflanzung eingesetzt.

Donor Dominance (Spenderdominanz) – Nach diesem von Experten entwickelten Konzept verlieren widerstandsfähige Haarfollikel gegen Ausfall, die aus dem Hinterkopf entnommen werden, diese Eigenschaften aufgrund genetischer Gründe nicht; so wächst das neu hinzugefügte Haar ebenso stark und widerstandsfähig gegen Haarausfall.

Barthaartransplantation – Es basiert auf dem Prinzip, dass Haarwurzeln aus Bart oder Schnurrbart bei der Haartransplantation verwendet werden.

Haarausfall bei Frauen (weiblicher Haarausfall) – Die häufigste Art von Haarausfall bei Frauen. Trotz Ähnlichkeiten mit männlichem Haarausfall erscheint es bei Frauen eher als eine allgemeine Ausdünnung der Haare.

Follikuläre Einheit Extraktion (FUE) – FUE ist ein Verfahren der Haartransplantation, bei der gesunde und widerstandsfähige follikuläre Einheiten aus einem Spenderbereich des Körpers entnommen und in die gewünschten Bereiche eingepflanzt werden.

Haarfollikel – Wird als Struktur definiert, die im Inneren der Haarfaser wachsen. Die Eigenschaften unserer Haare werden durch die Form und Größe des Follikels bestimmt.

Haardichte – Sie wird als die Anzahl der Haarwurzeln in der haarigen Kopfhaut pro cm² definiert.

Graft (Transplantat) – Transplantat – der Name des Haarfollikels, der aus dem Spenderbereich einer Person stammt und während einer Haartransplantation in kahle Bereiche eingepflanzt wird.

Die Miniaturisierung der Haare – Schwächung bzw. dünner werdendes Haar, flaumähnliche Beschaffentheit der Haare. Bei Personen, die schwache Haare im Spenderbereich haben, kann die Durchführung der Haartransplantation erschwert sein.

Haartransplantation – İst ein Verfahren, bei welchem Haarwurzeln aus dem Spenderbereich entnommen und in die benötigten Bereiche eingepflanzt werden. Für Personen mit dem Problem des Haarausfalls oder der Kahlköpfigkeit kann sie auch als Revisionsoperation (Korrektur) beschrieben werden. Neben Haartransplantationen können auch Barttransplantationen durchgeführt werden.

Haarlinie – Der Punkt, an dem sich Haare mit der Stirn verbinden.

Ludwigskala – Eine Maßzahl, die zur Bestimmung des Stadiums des Haarverlustes bei Frauen verwendet wird.

Haarausfall bei Männern (androgenetischer Haarausfall oder androgenetische Alopezie) – Bei dem Haarausfall bei Männern hemmt das Testosteron die Haarwachstumsaktivitäten in Haarfollikeln nach der Umwandlung in DHT-Hormon durch einige Enzyme und im Laufe der Zeit findet eine Schrumpfung der Haarwurzeln statt und das Stadium des Wachstums wird kürzer.

Minoxidil – Die Minoxidil-Lösung, vor allem auch bekannt als Rogaine, wird zur Behandlung von Haarausfall bei Frauen und Männern verwendet.

Transplantate mit mehreren Follikeleinheiten – Die zu implantierenden Haarfollikel enthalten 2 bis 5 von Follikel-Transplantate.

Norwood-Hamilton – Skala – es ist eine Maßzahl, die zur Bestimmung des Stadiums des Haarverlustes bei Männern, wie die Ludwigskala bei Frauen, verwendet wird.

Punch-Transplantat – Die Entnahme der Grafts während der Haartransplantation erfolgt durch einen sogenannten Punch: ein Mikromotor mit runden Schneidköpfen in verschiedenen Durchmessern.

Empfängerstelle – Der kahle Bereich, in welchem die Follikel eingepflanzt werden.

Laxheit der Kopfhaut – Grad der Flexibilität und Steifigkeit des Bindegewebes bei Druckausübung auf die haarige Haut. Je flexibler die Haut des Patienten, desto besser das Ergebnis des Haarwachstums.

Operation der Kopfhautreduktion (auch Alopeziereduktion) – Verfahren, bei welchem die Haut des kahlen Kopfbereichs abgetrennt wird und die Haut neu vernäht wird. Für Menschen, deren Haarausfall nur auf kleine Bereiche beschränkt ist, ist dieses Verfahren wirksam.

Flap-Technik – Bei dieser Technik wird ein Hautlappen der behaarten Zone herausgeschnitten und durch Drehen in Richtung des kahlen Bereichs neu vernäht.

Senile Alopezie – Haarausfall oder Ausdünnung im Zusammenhang mit der Alterung.

Stereomikroskop – Ein hochauflösendes Spezialmikroskop, das während des Abtrennens der Follikeleinheit verwendet wird.

Streifenhaarverpflanzung (Strip-HT) – Nach einem streifenartigen Schnitt im Nackenbereich werden Wurzeleinheiten von der erhaltenen Kopfhaut getrennt und im Bereich der ausgefallenen Haare in die offenen Schnitte eingepflanzt.

Telogeneffluvium (TE) – Plötzlicher und übermäßiger Haarausfall, welcher durch Faktoren wie Medikamente, körperliches oder psychisches Trauma verursacht wird.

Schläfenbereich – Die Schläfe ist eine an der Lateralseite des Kopfes gelegene anatomische Region, die sich über dem Ohr und in Höhe von Augenbrauen befindet. Es ist auch bekannt, dass dieser Bereich widerstandsfähig gegen Haarausfall zusammen mit dem Nacken ist.

Regio temporalis (Schläfen) – Es ist der Name für symmetrische Haarlinien, welche auf beiden Seiten des Schläfenbereichs einen scharfen und variablen Winkel bilden.

Gewebeexpansion – Bei Menschen mit signifikantem Gewebeverlust ist ein Verfahren, welches zum rekonstruktiven Zweck eingesetzt wird. Bei diesem Verfahren, welches zusätzliche Geweberegeneration bereitstellt, wird zuerst die haarige Kopfhaut mit speziellem Verfahren erweitert und anschließend wird der Bereich, bei den Haarausfall entsteht, mit erweiterter Haut abgedeckt.

Trichotillomanie – Impulskontrollstörung, die durch zwanghaftes Auszupfen von Haaren im Laufe der Zeit zu Haarausfall führen kann.

Vellusflaum – Sie sind kurze Härchen mit dünner, heller Farbe und weicher Struktur. Die Vellusflaummenge ist bei Frauen im Vergleich zu Männern mehr und im Allgemeinen werden sie auf den Wangen, auf der Hand, auf den Lippen und Armen beobachtet.

Vertex (Scheitelpunkt) – Der höchste Punkt des Kopfes, auch Krone genannt.

Nachdem Sie nun die Begriffe im Zusammenhang mit Haarverpflanzung gelernt haben, ist es höchste Zeit, einen zuverlässigen und erfahrenen Haartransplantationsspezialisten für Sie zu finden. Seit 22 Jahren hat sich Herr Dr. Serkan Aygin nur im Bereich der Haartransplantation und Haarbehandlungen spezialisiert und er ist ein renommierter Dermatologe und Haartransplantationsspezialist.

Weil er über besondere Erfahrung und Know-how im Bereich Haartransplantationen verfügt, machen Sie sich keine Sorgen. Sofern Sie Bedenken haben: fühlen sich wohl und sicher.

Also machen Sie jetzt den ersten Schritt und nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um eine Wende zu schaffen.